Telefonisches Anmeldeverfahren – bitte haben Sie Geduld!

Ein hohes Anrufaufkommen in den ersten Stunden – das ist ein erstes kleines Zwischenfazit. Viele Anrufer haben es mehrmals versuchen müssen, bis sie mit ihrem Anmeldewunsch durchgekommen sind. „Bitte haben Sie Geduld und versuchen es noch einmal. Ganz sicher werden nicht am ersten Tag alle Plätze vergeben sein,“ so Propst Giering. Der Anmeldeservice läuft ausschließlich über die Telefonnumer 0451 – 7098767.

Vom 01. bis zum 15. Dezember läuft das telefonische Anmeldeverfahren für die Gottesdienste am Heilig Abend und am 1. Weihnachtstag. Propst Christoph Giering schreibt dazu: „Für alle Gottesdienste am Heiligabend und ersten Weihnachtstag mit festem Beginn ist eine Voranmeldung nötig. Wegen der Abstandsregeln ist die Zahl der Besucher eingeschränkt. Wer vorangemeldet ist, hat Vorrang. Wer nicht angemeldet ist, läuft Risiko, wieder gehen zu müssen.“ [Foto: Stephan Kuhn / Pixabay.com]

Glauben wie ein Kind?

Einmal im Monat können Sie auf dem youtube-Kanal der katholischen Pfarrei Lübeck Neues erfahren (mindestens einmal im Monat): Immer am letzten Samstag im Monat gibt es eine neue Folge aus der Reihe Glauben Leben oder der Serie Gemeinde Leben.

In diesem Monat geht es im Glaubensdialog über das Thema „Glauben wie ein Kind“.

Einkehrtage für alle Lübecker Messdiener

Wegen der Fortsetzung der Kontaktbeschränkungen muss die Ministunde am kommenden Samstag (05.12.), in der wir traditionell für die Obdachlosen Lübecks gebacken hätten, absagt werden. Stattdessen: Jeder backt mit seiner Familie, verpackt die Ergebnisse dann regensicher und bringt sie zu einem der Gabenzäune für die Obdachlosen und Hilfsbedürftigen. Adressen gibt es bei Diakon Gernot Wüst.  Schickt auch gerne ein Foto…

Auch die Einkehrtage für alle Lübecker Ministrantinnen und Ministranten müssen leider abgesagt werden.

Für Weihnachten ist ein Krippenspielfilm (mit Wortgottesfeier)fertig, viele Minis haben mitgemacht. Die DVDs werden in den kommenden Tagen und Wochen gebrannt. In allen Gemeinden sollen dann die DVDs nach den Gottesdiensten in der Adventszeit verkauft werden, um denjenigen Menschen ein schönes Weihnachten zu ermöglichen, die nicht zur Kirche gehen können!

Zu jeder DVD gibt es eine Weihnachtskarte des Projekts „Nouvelles Espérance“ in Bujumbura, Burundi dazu. Das Zentrum „Nouvelle Espérance“ behandelt und betreut HIV-positive und Aids-kranke Menschen. Hinzu kommen Angebote, die von extremer Armut Betroffene stärken: Ausbildung und Rechtsberatung von besonders verwundbaren Menschen mit dem Ziel der Selbsthilfe. Das Projekt entstand aus einer Missionsstation der Afrika-Missionare (Weiße Väter).

Online in Weihnachtslaune kommen

„Eine Sternlänge Abstand, Herbergsverbote… in diesem Jahr ist alles anders. Aber eines ist gewiss: Weihnachten wird stattfinden!“

So begrüßt die neue „Weihnachts-Website“ des Erzbistums Hamburg ihre Besucher_innen. Das Jahr 2020 hat einiges verändert. Und so wird auch die bevorstehende Zeit von Veränderungen nicht verschont bleiben. Die neue Website möchte alternative Formen aufzeigen, wie die anstehenden Feste auch im Corona-Jahr zu einem Highlight werden können. In den Blick rückt nicht allein das Weihnachtsfest, sondern die Seite umfasst die Zeit von St. Martin bis zur Taufe Jesu im Januar. Besucher und Besucherinnen erhalten Anregungen, Impulse und hilfreiche Links rund um die schönste Zeit im Jahr. Ob Kindergeschichten zum Vorlesen zu St. Martin, Bastelanleitungen für Engel, Advents- und Weihnachtslieder zum Mitsingen oder neuartige Ideen aus unseren Pfarreien – die Website soll Weihnachtslaune versprühen und auf das Fest einstimmen. Laufend wird die Internetseite aktualisiert und mit neuen Inhalten befüllt. So folgen beispielsweise noch spannende Challenges im Advent. Hier kommen Sie zu der neuen Internetseite, die Sie mitnehmen möchte auf eine spannende Reise – immer dem Stern hinterher.

[Foto: PublicDomainPictures | Pixabay.com]